Startseite

fr_homepage_bearbeitet
Vier Kerzen im Advent
Die erste Kerze brennt für Stille,
für Ruhe und Gemütlichkeit,
für Herzlichkeit und für den Wille,
zu leben in Behaglichkeit.

Die zweite Kerze brennt für Hoffnung,
für die Kraft und für den Glauben,
für Vernunft und für die Achtung,
und für die weißen Friedenstauben.

Die dritte Kerze brennt für Anstand,
für Respekt und auch für Güte,
für Gerechtigkeit und für Verstand,
und für´s eigene Gemüte.

Die vierte Kerze brennt für Liebe,
für das Wichtigste auf dieser Welt,
es gäbe nichts das uns noch bliebe,
wär nicht sie, an Nummer Eins gestellt.
(Horst Rehmann)

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Allesamt-Gemeinde Oldendorf-Himmelpforten,

 
vor dem Rathaus leuchten auch dieses Jahr wieder vier Adventskerzen. Sie stehen für Gemütlichkeit, Respekt, Liebe und -gerade in diesem Jahr ganz besonders- für Hoffnung.
 
Hoffnung auf Normalität und Gesundheit. Denn seit März zwingt uns der Covid 19-Virus zu drastischen Verhaltensänderungen. Anfangs war zumindest bei mir noch ein Stück weit die Hoffnung da, dass sich die Gesamtsituation im Laufe des Jahres 2020 „normalisieren“ würde. Wir wurden leider alle eines Besseren belehrt.
 
Der Virus fordert im kompletten Jahr 2020 von uns allen viel Verzicht und Einschränkungen; Urlaubsreisen, Sport, Familienfeiern sowie Treffen mit Freunden, kulturelle Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten konnten nicht mehr in gewohnter Weise stattfinden, gesellige und kommunikative Momente sind weitestgehend auf der Strecke geblieben. Dienstleister und Gewerbetreibende mussten und müssen Schließungen und Vorgaben hinnehmen und umsetzen. Wir alle wurden in diesem Jahr dabei vor Aufgaben gestellt, die wir noch nicht erlebt haben. Es ist vielleicht auch nicht immer sofort eine probate Lösung greifbar gewesen, aber es war für mich immer das Gefühl spürbar, dass jeder Einzelne daran gearbeitet hat, nach bestem Wissen und Gewissen gute und sinnvolle Wege und Lösungen für die Allgemeinheit zu finden.
 
Die Covid 19-Krise wird auch den Start ins neue Jahr ein Stück weit beherrschen. Wie schnell Impfstoffe und entsprechende Zentren zur Verfügung stehen, kann ich heute noch nicht absehen. Absehbar ist hingegen, dass auch das Jahr 2021 ein Jahr mit besonderen Herausforderungen wird.

Gerade in dieser Zeit erleben wir aber auch, dass die Menschen zusammenrücken. Solidarität wird von der großen Mehrheit der Bevölkerung gelebt. Dieser Zusammenhalt lässt hoffen, dass wir diese Krise gemeinsam durchstehen.
 
Abschließend möchte ich mich recht herzlich bei allen, die sich in Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen, Räten und Gremien sowie Organisationen, Kirchengemeinden und Firmen, beruflich oder ehrenamtlich zum Wohle der Allgemeinheit in unserer Allesamt-Gemeinde eingebracht haben, für Ihre tatkräftige Unterstützung sowie Ihr Engagement in diesem Jahr der besonderen Herausforderungen bedanken und freue mich auf unsere Zusammenarbeit im nächsten Jahr.
 
Ich wünsche Ihnen und Ihren Nächsten eine schöne Adventszeit, besinnliche Feiertage sowie einen gesunden Start ins Jahr 2021!

Mit vorweihnachtlichen Grüßen
Ihr Samtgemeindebürgermeister
Holger Falcke
 

Termine für KfZ- Zulassungsstelle und Bürgerbüro

Um Menschenansammlungen in den Wartebereichen zu vermeiden und Abstandsregeln entsprechend der Corona-Verordnung einhalten zu können, sind die Dienstleistungen der Zulassungsstelle in Himmelpforten und der beiden Bürgerbüros / Einwohnermeldeämter bis auf weiteres nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter 0 41 44 / 20 99 – 135 möglich.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bitten diese Termine einzuhalten oder ggf. rechtzeitig abzusagen!

 

 

 

Zur Eindämmung des Corona-Virus gilt weiterhin eine  Niedersächsische Verordnung, die in wesentliche Bereiche des öffentlichen Lebens greift.

Betroffen sind hiervon auch Schließungen von Einrichtungen z.B. Büchereien, Museen, Schwimmbus etc.

Bitte beachten Sie, dass Öffnungszeiten, die an anderen Stellen auf dieser Homepage vermerkt sind, momentan nicht korrekt sind.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie klicken Sie hier

Geflügelpest: Landkreis Stade ordnet vorsorglich Stallpflicht an

Seit Donnerstag (12. November) muss das gesamte im Landkreis Stade gehaltene Geflügel im Stall untergebracht werden. Bei der Aufstallungspflicht handelt es sich um eine rein vorsorgliche Maßnahme, damit sich Hausgeflügel nicht bei Wildvögeln mit der Geflügelpest („Vogelgrippe“) ansteckt. Die Stallpflicht haben alle Geflügelhalter einzuhalten, ob sie nur ein Huhn im Garten laufen haben oder über Tausende Stück Federvieh verfügen.
Das gesamte Kreisgebiet des Landkreises Stade ist ein Geflügelpest-Risikogebiet, weil die Region Durchzugsgebiet für Wildvögel aus ganz Europa ist.
Auch wenn eine Ansteckung des Menschen mit der zurzeit in Europa beobachteten Vogelgrippe als unwahrscheinlich gilt, sollten tote Vögel nicht mit bloßen Händen angefasst werden. Verendete Singvögel, Greifvögel oder Tauben sollten eingegraben, tote Wasservögel und Greifvögel dem Veterinäramt gemeldet werden. Auffällige Tierverluste sind dem Veterinäramt Stade unter der Telefonnummer 04141-12-3931 oder per E-Mail (veterinaeramt@landkreis-stade.de) zu melden.
Die Allgemeinverfügung ist auf der Internetseite www.landkreis-stade.de unter „Bekanntmachungen“ zu finden oder steht hier zum Download bereit.

Information zum Bau des Kreisverkehrsplatzes in der Ortsdurchfahrt Himmelpforten

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr baut momentan einen Kreisel im Zuge der B 73 an der Kreuzung Bahnhofstraße / Stubbenkamp. Die Maßnahme befindet sich seit Mitte Oktober in Bauphase 2. Hierbei kann es aufgrund der halbseitigen Sperrung der B 73 am Kreisverkehrsplatz zu Behinderungen im Verkehrsfluss kommen. Der Verkehr wird voraussichtlich bis zum Jahresende mit Lichtsignalanlagen vorbeigeführt. Die Ampelschaltung wird dabei dem jeweiligen Verkehrsfluss angepasst. Eine Umleitung über die Straße „Am Friedhof“ (K 68) ist eingerichtet. Fußgänger nutzen bitte die Fußgängerquerung Höhe Brink/Marktstraße.

awo_migrationsberatung_himmelpforten_seite_1.jpgawo_migrationsberatung_himmelpforten_seite_2.jpgawo_migrationsberatung_oldendorf_seite_1.jpgawo_migrationsberatung_oldendorf_seite_2.jpg

Die Samtgemeinde informiert während der Corona-Pandemie

Bei Fragen zu Steuererleichterungen für Gewerbetreibende, Kindertagesstätten (Wiederaufnahme eingeschränkter KiTa-Betrieb und Aussetzung KiTa-Gebühren), Standesamt, Veranstaltungen und Versammlungen folgen Sie der Weiterleitung

 

 

weiter

Öffnungszeiten Rathaus und Bürgerhaus

Das Rathaus Himmelpforten und das Bürgerhaus Oldendorf sind wieder geöffnet!

Bitte beachten Sie, dass für die Zulassungsstelle in Himmelpforten und die Einwohnermeldeämter / Bürgerbüros momentan vorher Termine vereinbart werden müssen!

In den Gebäuden gilt für die Besucher Maskenpflicht.

Informationen der lokalen Wirtschaft in der Allesamt-Gemeinde erhalten Sie auf dem Online-Marktplatz "www.hier-sind-wir.de".

 

Corona-Hotline des Landkreises Stade:

Tagesaktuelle Corona-Fallzahlen für den Landkreis Stade und Informationen zur Corona-Warn-App finden Sie auch auf der Internetseite www.landkreis-stade.de/corona

Die Homepage des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend bietet Notrufnummern und Hilfestellungen:

"Stärker als Gewalt"